iglu

teambildung

outdoor

event

Bauanleitung Quigloo: Mix zwischen Quinzhee und Igloo

Bauanleitung Quigloo Schritt 1: Schneehaufen schaufeln

 

Schritt 1: Schaufeln-schaufeln-schaufeln

Schaufeln gibt warm. Vor allem, wenn man ein Haufen mit ca. 3 bis 4 m Durchmesser (auf Höhe der Liegefläche) aufschaufelt. Praktisch ist aber, dass im Gegensatz zum Igloo viele Leute gleichzeitig mithelfen können.

TIPP: Schaufle mit genügend Abstand vom Quigloo-Zentrum, damit der Schnee nicht ständig in den ausgeschaufelten Graben zurück fällt

Schritt 2: Schneehaufen stampfen

Damit der Schnee kompakt wird und sich bindet, muss dieser immer wieder gestampft werden. Dies kann mit oder ohne Schneeschuhe erfolgen. Nach Schritt 2 sofort wieder zurück zu Schritt 1, bis ein riesiger Haufen kompakter Schnee vor Euch steht. Die Liegefläche soll mindestens 1m über dem festen Boden liegen.

TIPP: Idealer work-out: Die Arme können sich vom Schaufeln erholen, dafür werden die Beine trainiert.

TIPP: Achte darauf, dass insbesondere am Rand des Haufens der Schnee fest ist.

 

Bauanleitung Quigloo Schritt 2: Schneehaufen stampfen

Bauanleitung Quigloo Schritt 3: Von oben und unten Löcher graben

 

Schritt 3: Von oben und unten aushölen

Das Aushölen des Schneehaufens von unten her ist mühsam (siehe Quinzhee). Deshalb wird neben dem Eingang unten auch von oben her in den Haufen gegraben.

TIPP: Je grösser das Loch oben wird, desto schwieriger wird es, dieses später zu schliessen.

Schritt 4: Quiglu aushölen

Als erstes soll der Durchbruch zwischen den beiden Löchern angestrebt werden. Anschliessend kann eine Person innen aushölen und den Schnee ins Eingangsloch schaufeln. Von dort kann eine zweite Person den Schnee weiter schaufeln.

TIPP: Nicht nachzählen, wie oft man den selben Schnee schon rumgeschaufelt hat...

 

Bauanleitung Quigloo Schritt 4: Quigloo aushölen

Bauanleitung Quinzhee Schritt 5: Wandstärke messen  

Schritt 5: Wandstärke messen

Ein Quigloo braucht etwas dickere Wände als ein Igloo. Je nach dem wie kompakt der Schnee ist, empfehlen wir eine Wandstärke von 30 bis 50 cm. Damit man innen weiss, wie weit ausgehöhlt werden darf, kann die Wandstärke mit Skistöcken, Schneesägen, Sonden oder was auch immer markiert werden. Einfach die Dinger von aussen um die gewählte Wandstärke reinstecken und von innen her nicht weiter als diese Markierungen graben.

Tipp: Lieber zu früh mir den Markierungen beginnen als zu spät.

Schritt 6: Dachlücke schliessen

Bei kleinen Löchern braucht es keine Technik, die können einfach mit ein paar aneinandergelehnten Schneeziegeln geschlossen werden. Wurde die Dachlücke etwas grösser, kann sie mit der Igloobau-Technik geschlossen werden.

 

Bauanleitung Quinzhee Schritt 6: Dachlücke mit Schneeziegel schliessen.

Nächste Events

weitere Termine...

Partner

 

Iglubau-Shop

 

Informiert bleiben