Ausschreibung Yeti Village 2005

 Yeti Village 2005

Mittwoch 28. bis Samstag 31. Dezember 2005

Willst Du:

  • Iglu bauen und darin übernachten?
  • Dich an der Errichtung eines ganzen Iglu Dorfes beteiligen?
  • Tipps und Unterstützung von erfahrenen Iglubauern?
  • Kommen und gehen, wann Du willst?
  • Material ausleihen und ausprobieren?

Anmeldung:       keine Anmeldung erforderlich
Ort: Braunwald, nähe Ortstockhaus
Koordinaten 717 050 / 200 400 / 1665 m.ü.M.
Kartenausschnitt und Routenbeschreibung
Kosten: keine, Selbstversorgung

Das Yeti Village ist kein geführtes Kursangebot! Anfängern und erfahrenen Iglubauern wird die Möglichkeit geboten, zusammen ein Igludorf zu bauen. Dabei soll der Erfahrungsaustausch und der gemeinsame Plausch im Vordergrund stehen. Jeder kann kommen, bleiben und wieder gehen, wie es ihm beliebt. Alle Teilnehmer sind für sich selbst verantworlich, insbesondere bezüglich Ausrüstung und Verpflegung. Falls Du überhaupt keine Erfahrungen mit dem Biwakieren und Aktivitäten im Schnee hast, können wir Dir das Yeti Village nicht empfehlen.

Die nötigen Informationen für die Vorbereitung zu Hause findest Du unter den Menüs Ausrüstung und Leben im Schnee. Die Informationsquellen im Menü Vorbereitung helfen Dir, die Verhältnisse grob einzuschätzen. Falls es Dir nicht möglich ist, alles benötigte Material selbst aufzutreiben, können wir den Verleih oder Occasionverkauf bei swissfunrent empfehlen. Nach Möglichkeit können auch wir Iglubauer mit Leihmaterial aushelfen.

Lasse alle wissen, dass Du ins Yeti Village kommst! Stampfe im Gästebuch Deine Spuren in den Schnee. Vielleicht lässt sich sogar die eine oder andere Anreise oder das Mitbringen der Kochausrüstung koordinieren.

Anforderungen

Wir machen nochmals darauf Aufmerksam, dass die Iglubauer keine Verantwortung oder Haftung übernehmen. Jeder ist für sich selbst verantwortlich.

  • Du kannst Dich sicher im Schnee orientieren (bei Wind keine Spuren und bei Nebel oder Schneefall gar nichts sichtbar)
  • Du bist fit genug, um den schweren Rucksack eine Stunde zu tragen
  • Du bist fit genug, um während mehreren Stunden Dein Iglu zu bauen (u.a. Schneeziegel tragen...)
  • Du hast die richtige Ausrüstung dabei und kannst damit umgehen
Falls Du wenig oder keine Erfahrung mit Schneeschuhtouren im Gebirge hast, empfehlen wir  Dir dringend, Dich einer Gruppe mit erfahrenen Leuten anzuschliessen (siehe Treffpunkt Braunwaldbahn). Bei guten Wetter ist die Wanderung ein Kinderspiel, bei Schneefall oder Nebel sieht es ganz anders aus. Weitere Kontakte sind über das Gästebuch möglich. Im Zweifelsfall lässt Du es lieber sein und meldest Dich für das SiMod 2006 an.

Anreise

Per Bahn via Ziegelbrücke, Linthal Braunwaldbahn, mit der Standseilbahn nach Braunwald, mit der Gondelbahn nach Grotzenbüel (1561 m.ü.M.), zu Fuss eine Stunde durch den Schnee...

06.42 ab Bolligen
07.02 ab Bern
07.07 ab Basel
07.35 ab Luzern
08.12 ab Zürich

Für diejenigen, welche ab dem 28.12.2005 dabei sind: Treffpunkt Linthal Braunwaldbahn 09.45 Uhr. Wir sollten die Standseilbahn Bahn um 09.55 ab Linthal Braunwaldbahn erwischen.  Das Ticket von Linthal nach Grotzenbüel Erwachene mit Halbtax retour kostet Fr. 17.-.

Generell wird allen empfohlen, nicht später als um 10.00 Uhr in Braunwald zu starten. Für den Iglubau braucht man ca. 4-6 Stunden und man sollte das Tageslicht ausnutzen.

Wie man von Braunwald zum Yeti Village kommt, wird auf der Seite Anreise ins Yeti Village ausführlich beschrieben.

Leihmaterial

Abgesehen vom Material, welches einzelnen Yeti Village Bewohnern bereits zugesagt wurde, haben wir keine weiteren Möglichkeiten mehr, Material zu organisieren. Eine Ausnahme bilden die Schneesägen, welche durch die Iglubauer in genügender Anzahl mitgebracht werden können. Die Schneesägen können ausgeliehen oder für Fr. 49.- gekauft werden. Melde Dich bei den Iglubauer, falls Du gerne eine Schneesäge ausleihen würdest. Für den Iglubau braucht es pro 3-4 Personen zwei Sägen.

Notunterkunft

Sollte bei einzelnen Personen etwas schief gehen, steht mit dem Ortstockhaus eine Notunterkunft in der Nähe zur Verfügung. Die Betten in diesem Berggasthaus sind aber nicht ganz billig (gemäss web 70.- pro Tag inkl. Halbpension). Ein paar Franken im Sack könnten vorteilhaft sein.

Abbruch vorbehalten

Falls uns die Umwelt so übel mitspielt, dass es keinen Spass mehr macht, behalten sich die Iglubauer vor, das Yeti Village schon vor dem 31.12.2005 zu verlassen.